1
min read
A- A+
read
img
img
img

Accelerating transition: How cities and regions make a difference

Das C-Track 50 Projekt war einer der Mitorganisatoren einer Nebenveranstaltung während der 25. Vertragsstaatenkonferenz der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (COP25) im vergangenen Dezember in Madrid, Spanien. Die Sitzung vom 7. Dezember 2019 mit dem Titel „Beschleunigung der Transition: Wie Städte und Regionen einen Unterschied machen“, wurde vom C-Track 50 Projektpartner ICLEI Europe, der Stadt Cascais in Portugal, dem finnischen Innovationsfonds Sitra und dem Europäischen Ausschuss der Regionen mitorganisiert. Sie fand im EU-Pavillon statt.

Während 1,5 Stunden diskutierten die Teilnehmer die Bedeutung einer engen Zusammenarbeit zwischen allen Regierungsebenen und der Zivilgesellschaft, um die Kohlenstoffneutralität zu erreichen und die Ziele des Pariser Abkommens - das bahnbrechende Ergebnis der COP21 in Paris - zu erreichen. Vertreter von Städten berichteten aus erster Hand über die effektivsten und kosteneffizientesten Lösungen zur Emissionsreduzierung, die sie auf lokaler Ebene eingeführt haben, und darüber, ob die Ausweitung der bestehenden Klimalösungen ausreicht, um dieses Ziel zu erreichen.

Die 53 TeilnehmerInnen diskutierten auch lebhaft, welche Art von Governance-Rahmen für die Unterstützung der Transition erforderlich ist und wie die Bemühungen der Städte um den Klimaschutz systematisch berücksichtigt werden können, zum Beispiel in der nationalen Berichterstattung (z.B. NDCs).

Eine der Schlussfolgerungen der Sitzung war, dass der Erfolg der Transition von der Fähigkeit abhängt, kohlenstoffarme Lösungen zu finden, und dass dies nur durch die Einbeziehung subnationaler Behörden und die Stärkung der Zusammenarbeit über mehrere Ebenen hinweg erreicht werden kann.

Leider enthielt keiner der offiziellen Beschlüsse der COP25 einen Hinweis auf die Rolle lokaler und regionaler Regierungen oder auf die Zusammenarbeit über mehrere Ebenen hinweg. Rund 400 Städte und Regionalregierungen haben jedoch das Klima-Ambitionsbündnis gegründet, zu dem der C-Track 50 Projektpartner ICLEI gehört. Die Gruppe ist entschlossen, dem Pariser Abkommen und den Empfehlungen des IPCC zur Bekämpfung des Klimawandels zu folgen. Mit dazu gehören 160 Städte und Regionen, die als Pioniere der Klimaambition betrachtet werden können, da sie bereits Klimaneutralitätsziele für 2050 beschlossen haben.

So ist die Hoffnung erlaubt, dass wir gemeinsam die Klimaambitionen erhöhen und die nächste Klimakonferenz, die 2020 in Glasgow stattfinden wird, zu einer Aktion über mehrere Ebenen hinweg machen können - wie die designierte Präsidentin der COP26 Claire Perry O'Neil während der COP25 sagte.

Eine praktische Analyse der COP25 aus der Sicht der Kommunalverwaltungen finden Sie in diesem Blogbeitrag von Yunus Arikan, Koordinator für globale Politik und Interessenvertretung von ICLEI und Focal Point der Faktion der lokalen Regierungen und Kommunalverwaltungen (LGMA) bei der UNFCCC.

Weitere Informationen über das C-Track 50 Projekt finden Sie hier.